UFC-Powerkids testen den Bikepark Schladming

Ellingen / Schladming. Vier Tage Mountainbike-Vergnügen im jüngst ausgebauten Bikepark Schladming (Steiermark / Österreich) durften 9 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren erleben. Angeboten wurde die Fahrt durch die Radsport-Abteilung des UFC Ellingen. Der Ausflug kam so gut an, dass sogar am regenreichen Sonntag noch gefahren wurde – in einem fast leeren Bikepark. Als Basis diente das Jufa-Hotel Schladming, das aufgrund seiner zentralen Lage (200 m bis zum Lift). Große, moderne Zimmer und ein erstklassiges Frühstücks- bzw. Abendbüffet sowie der hauseigene Wellnessbereich zählen zu den weiteren Vorzügen. Einzig die hohen Parkgebühren in Schladming trüben das Bild.

Neue Anlagen und Trails
Im Bikepark Schladming wurde und wird viel investiert. Das zeigt sich an der neuen 10er-Gondelbahn, die für Biker perfekt gestaltet wurde. Müheloses Ein- und Aussteigen, gepaart mit minimalen Wartezeiten sind echte Vorzüge im Vergleich zu anderen Bikeparks. Ein Drittel der Trails wurde komplett neu angelegt, aktuell können 35 Trailkilometer befahren werden. Und es werden noch mehr! Aber auch die bestehenden Trails werden weiter gepflegt. Wer schon einmal den Hackelbergtrail in Saalbach gefahren ist, weiß wie nervig Bremswellen sein können – der Bikepark Schladming hat dieses Problem (noch) nicht. Das mag auch daran liegen, dass Schladming noch zu den Geheimtipps gehört. Noch!

Abfahrten für jeden Geschmack
Zurück zum Biken. Wer es langsam angehen möchte, wärmt sich auf der Flowline auf, die sich von der Planai-Bergstation bis zur Mittelstation durch wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaften zieht. Die Pros vergnügen sich auf der 99 Jumpline – hier wartet das perfekte Airtime-Erlebnis. Wer es noch härter mag, findet auf der Pro-Downhill oder auf der Worldcup-Downhill seine persönliche Bestätigung. Bei den Jugendlichen war neben der 99 Jumpline der rot gekennzeichnete „Rookie Downhill“ sehr beliebt – hier war von schnellen Kurven bis zu Sprüngen und einem Wurzelfeld alles geboten, was das Bikerherz begehrt. Besonderes Augenmerk verdient auch der neu angelegte Uphill Flow Trail, der sich in gemütlichen Schwüngen von der Mittelstation zur Bergstation über 500 Höhenmeter und 6 Kilometer emporschraubt, und an einigen Stellen auch Forstwege mit einbezieht. Vor allem E-Biker nutzten diesen Trail, aber auch mit dem klassischen Hardtail macht es sehr viel Spaß, auf diese Weise mit ehrlich verdientem Schweiß ganz nach oben zu kommen.

Sicher auch in Corona-Zeiten
Corona-Regeln? Ja, immer noch ein wichtiges Thema. Neben den üblichen Hygiene- und Abstandsregeln durften die beiden Fahrzeuge nicht voll besetzt werden, im 9-Sitzer-Bus mussten beispielsweise die mittleren Plätze frei bleiben. Daneben blieb die Gruppe „unter sich“, auf Apres-Bike und abendliche Partys im öffentlichen Raum wurde konsequent verzichtet. Spaß hatten die jungen Leute trotzdem. Und darüber hinaus war es aber ein Sportausflug „wie früher“, der Bikespaß stand ganz klar im Vordergrund.

Der Dank des UFC Ellingen, Sparte Radsport, geht an die beiden Betreuer, Matthias Schulz und Horst Türr, die den Jugendlichen viel Freiraum zur Entfaltung ließen und trotzdem einen klaren sportlichen und organisatorischen Rahmen vorgaben. Es war einfach „a gouade Zeit“, und jeder Teilnehmer hat sich in Schladming beim Mountainbiken weiter entwickelt und verbessert.