Posts Tagged ‘Mountainbike’

Bikewelt Schoeneck: Spass und Abwechslung im Vogtland / Sachsen

20 Sep, 20

Ellingen / Schöneck. Der im Vogtland / Sachsen gelegene kleine Bikepark zauberte am vergangenen Samstag bei bestem Bikewetter ein Lächeln ins Gesicht der jugendlichen Teilnehmer vom UFC-Radsport. Die 7-köpfige Gruppe (Alter 11 – 16 Jahre) hatte zusammen mit ihren drei Trainern viel Spaß auf den 5 gepflegten Trails und im Übungsparcours.

5 gepflegte Trails, von leicht bis mittelschwer
Zum Aufwärmen bietet sich der Erich Popp Flowtrail an. 1350 m lang, hindernisfrei und wie immer top präpariert, macht er Lust auf weitere Abfahrten. Als nächstes lockt die 1250 m lange Bockmühlen Jumpline mit 34 Tables, die jede Menge „Airtime“ für Sprung-begeisterte Mountainbiker. Danach geht es weiter auf den Mosenbank-Pfad, ein waschechter Singletrail der am Übungsparcours beginnt und sich quer durch das Bikegebiet schlängelt. Wer die sportliche Herausforderung sucht, zweigt einfach vom Mosenbank-Pfad auf den Bärwurz-Trail ab und findet hier technische Fahrabschnitte mit kleineren Wurzel- und Steinfeldern. Downhillfans sind dann am Roll & Rock Downhilltrail bestens aufgehoben. Roll & Rock ist ein leichter bis mittelschwerer, schwarz klassifizierter Downhilltrail mit langen Wurzelfeldern, einer Steinplatte, mehreren Sprüngen und hohem Abwechslungspotenzial. Hier wurde in den vergangenen Jahren mehrmals das Finale des Rookies Downhill Cup ausgetragen. Auch die jüngsten Fahrer kamen den Downhilltrail problemlos runter und hatten nachfolgend noch jede Menge Spaß im großen Übungsparcours. Hier locken mehrere Drops und eine frisch geshapte Table-Line; jede Menge Anliegerkurven sorgen für Spaß und Abwechslung. Schöneck ist nicht nur deswegen ein echter Geheimtipp, auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top.

Langsamer Sessellift und kurze Abfahrten
Einziges Manko: der langsam laufende 4er-Sessellift und die relativ kurzen Abfahrten auf gerade einmal 130 Höhenmetern Differenz. In Sachen Corona gibt man sich in Sachsen betont lässig – dank geringem Andrang und großen Abständen bestand aber auch nicht wirklich die Notwendigkeit überall mit Maske herumzulaufen. Auch deswegen hatten alle Teilnehmer viel Spaß und jeder konnte sich am heutigen Tag fahrtechnisch steigern und verbessern. Der Ausflugstag klang unterwegs bei einem gemeinsamen Abendessen aus.