Erfolgreiche Bike-Woche in Serfaus (AT)

Fünf Jugendliche der UFC-Enduro1-Gruppe verbrachten zusammen mit ihrem Trainer Harald Kappes eine abwechslungsreiche Bikeparkwoche im österreichischen Oberinntal… in Serfaus-Fiss-Ladis, bei Kennern als beliebte Bikeregion bekannt und geschätzt. Die Unterbringung erfolgte in einem gepflegten Hotel im Zentrum von Serfaus.

Gleich nach der Ankunft hieß es rein in die Bikeklamotten und rauf auf den Berg. Zahlreiche moderne Gondelbahnen sorgen für einen reibungslosen Transfer. Besonders die schwarz gekennzeichnete Downhillstrecke begeisterte die Jugendlichen immer wieder aufs Neue. Der sogenannte „Haussprung“ auf der Hill-Bill-Abfahrt hatte ebenfalls seine Fans, wenngleich der übrige Teil der Hill-Bill nur bei trockenen Verhältnissen aufgrund zahlreicher Wurzeln und Holzelemente wirklich Sinn macht. Die rot markierte „Strada del Sole“ mit ihren mehr als 40 Sprüngen war jedoch wiederum hoch im Kurs. Beliebt waren aber auch die einfache und schnell gebaute „Milky Way“-Abfahrt mit ihren vielen Kurven.

Vom Wetter her startet die Bikewoche mit viel Sonne, allerdings musste der erste Tourtag wegen Eisregen und Hagel gegen 14:00 Uhr abgebrochen werden. Dafür erlebten die Jugendlichen an den übrigen Tagen bestes Berg-Bike-Wetter. Das Fazit der Gruppe steht soweit fest: Serfaus ist mit seinen vielen schnellen und technischen Abfahrten auch in Zukunft wieder einen Besuch wert.

v.l.: Harald Kappes, Lukas Türr, Lukas Sörgel, Tobias Schuster, Paul Schmidt und Nikolaus Gempel