Category: News

Radsporterfolge in Weissenfels und Sonthofen

15 Jul, 21

UFC-Radsportteam mit sehr guten Platzierungen beim XCO-Bikecup in Weißenfels (Sachsen-Anhalt)
Kilian Krügl wird Achter bei MTB-Bundesligarennen, Ben Stadler Vierter

Ellingen / Weißenfels. Beim MTB-Bundesligarennen in Weißenfels konnten die UFC-Radsportler erstmalig in der laufenden Saison bei einem hochkarätigen MTB-Event ihr Können unter Beweis stellen. Und wurden mit sehr guten Platzierungen belohnt. Bei der U9 m/w war erstmalig Nachwuchsfahrer Ben Stadler am Start. Als Newcomer startete er bei 20 Fahrern aus der letzten Reihe und schaffte das Kunststück, sich in nur drei Runden bis auf den vierten Platz nach vorne zu kämpfen. Lediglich drei starke Jungs vom RSV Erzgebirge musste er ziehen lassen.

Kilian Krügl hatte bei der U15m einen guten Lauf und erzielte an beiden Tagen sehr gute Ergebnisse. Am Samstag fanden die Sprintrennen auf einem verkürzten Rundkurs statt. Hier wurde Kilian im Vorlauf 5. und im Finallauf 11. (von 40 Startern). Der 11. Platz ist gleichzeitig der Startplatz für das CrossCountry Rennen, welches am Sonntag auf einer 3,4 km langen Runde durchgeführt wurde. Die U15 fuhr einen Startloop und anschließend 3 Runden. Hier fuhr Kilian ein hervorragendes Rennen und konnte sich mit Platz 8 (von 60) sehr stabil unter den Top10 auf Bundesebene platzieren.

Sein Bruder Korbinian (U11m) könnte nach einem Trainingsunfall leider nicht am Rennen teilnehmen. Trotzdem war es ein gelungener Ausflug nach Sachsen-Anhalt, der Lust auf weitere XCO-Rennen geweckt hat.

Zweimal Treppchenplatz in Sonthofen (Rennrad)
Ellingen / Sonthofen. Beim 9. Andreas Brandl Gedächtnisrennen in Sonthofen / Allgäu erreichten die UFC-Mädels in der U13w-Klasse gleich zwei Podestplätze. Sofia Maurer wurde mit 31:32.915 auf dem 14,4 km langen Kurs Erste, ihre Vereinskollegin Nynke Strauch fuhr mit 31:45.370 auf Rang zwei. Auf Rang drei lag dann erst der beste männliche Fahrer im U13-Feld. Tijana Bodonj wurde mit 35:39.755 Achte. Insgesamt waren 8 Starterinnen bei der U13 aus dem gesamten süddeutschen Raum unterwegs.

Radsporterfolge in Treuchtlingen und Benediktbeuren

02 Jul, 21

Erfolge beim BRV-XCO-Trainingslauf
Ellingen / Treuchtlingen. Beim ersten XCO-Trainingslauf des Bayerischen Radsportverbands konnten sich die UFC-Radsportler*innen zahlreiche Treppchenplätze sichern. Der Trainingslauf kam als erste 2021 regional durchgeführte Radsportveranstaltung mit bayernweiter Beteiligung bei allen Beteiligten sehr gut an. Los ging es mit einer Technikwertung, bestehend aus einem Techniksprint und einer Pumptrackwertung. Hier hatte Tijana Bodonj mit Platz 1 bei der U13w die Nase vorn, ihre Vereinskollegin Sofia Maurer belegte einen guten vierten Platz (von 9 Starterinnen). Bei der U13m durfte sich Valentin Gempel über einen sehr guten zweiten Platz (bei 9 Startern) freuen, sein Vereinskollege Nils Strauch war auf Platz 3 nach langer Pause souverän unterwegs. Bei der U15w waren vier Mädels im Technikparkour aktiv dabei. Nynke Strauch belegte hier Rang 2, Vereinskollegin Marlena Rieger wurde vierte. Beim Cross-Country-Wertungslauf (XCO) lieferten sich die beiden UFC-Mädels Sofia Maurer und Tijana Bodonj ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe Sofia Maurer sich den Rennsieg mit einer Bestzeit von 18:43,3 sicherte. Tijana wurde mit 18:50,0 Zweite (bei 9 Starterinnen im Feld). Die Zeiten der Mädels waren sogar besser als die besten Rennzeiten der 10 männlichen Teilnehmer. Valentin Gempel schaffte es bei der U13m mit 19:42,50 auf den dritten Platz, Vereinskollege Nils Strauch wurde mit 20:05,7 Vierter. Bei der U15w erreichte Nynke Strauch nach drei zügig gefahrenen Runden mit 33:40,9 den zweiten Platz, vor ihrer Vereinskollegin Marlena Rieger, die mit vier Sekunden Abstand Dritte wurde. Kilian Krügl fuhr bei der U15m ein ungefährdetes Rennen, und kam bei zwölf Fahrern als erster ins Ziel. Er bewältigte seine drei Rennrunden mit 24:15,9 und damit fast eine halbe Minute schneller als der Zweitplatzierte. Leon Bartsch war bei der U17 am Start. Aufgrund einer gerissenen Kette musste er leider aufgeben. Das Wetter war sehr heiß und drückend, die Strecke für alle Klassen sehr anspruchsvoll angelegt. Der Dank des UFCs gebührt dem Veranstalterteam um Jörg Domanowski, und Robert Rieger, der die Heumöderntrails als Basis für Technikparkour und XCO-Trainingslauf zur Verfügung stellte. Toll: Alle Fahrerinnen und Fahrer erhielten nach dem Rennen ein Mittagessen und ein Getränk an der Gaststätte „Talstation“ zur Stärkung.

MTB-Bayernliga: Erfolge beim Benediktbeurer Uphill Contest
Beim 2. Benediktbeurer Uphill Contest, zugleich Auftaktrennen der diesjährigen Bayernliga, wurde den Fahrerinnen und Fahrern auf einem anspruchsvollen Steigungskurs alles abverlangt. Bis zu 18% Steigung waren auf dem Kurs vom Laibachtal hinauf zum Obereck zu absolvieren. Fünf UFCler waren hier am Start. Bei der U15 durfte sich Kilian Krügl über eine Zeit von 19:19,9 und einen sehr guten vierten Platz (bei 18 aktiven Startern) freuen, die Streckenlänge betrug 3,5 km. Bei der U13 waren 3,5 km Fahrtstrecke zu absolvieren. Tijana Bodonj erreichte Rang 8 bei der U13w, Nynke Strauch ebenfalls den achten Platz bei der U15w. Nils Strauch wurde bei der U13m Elfter, sein Vereinskollege Valentin Gempel belegte hier den 12. Rang.

UFC-Enduro Jugend trainiert im Bikepark Geißkopf

01 Jul, 21

Ellingen / Bischofsmais. Die Enduro-Jugendgruppe des UFC Ellingen 1992 e.V. hat ihren ersten Bikeparkausflug 2021 auf den Geißkopf (Bayer. Wald) durchgeführt. 12 Jugendliche im Alter zwischen 11 und 17 Jahren verbrachten gemeinsam mit ihren drei Trainern einen abwechslungsreichen Tag in Bayerns beliebtestem Bikepark. Zum Warmfahren diente der aktuell gut geshapte Flow Country Trail. Die Freeride- und Downhillabfahrt fand ebenso ihre Fans wie die beiden Enduroabfahrten. Hier gilt die Devise: nix für Anfänger – aufgrund der nassen Wurzeln und Steine ist jede Menge Erfahrung gefragt. Dank des neuen 6er-Sesselliftes haben sich die Anstehzeiten am Lift im Vergleich zu früher deutlich reduziert. Gleichzeitig stieg aber auch die Besucherzahl, so dass die Zahl der Bikeparknutzer immer weiter zunimmt. Und damit die Unfälle: Allein am Vormittag musste zweimal der ADAC-Helikopter ausrücken, um verletzte Biker per Seilwinde aus dem Bergwald zu ziehen. Auch die UFC-Gruppe blieb nicht komplett vom Verletzungspech verschont, es blieb jedoch bei einem verstauchten Handgelenk. Für das leibliche Wohl sorgte das UFC-Radsportteam, mit einem Brotzeitbüffet vor Ort und einer Einkehr auf der Heimreise. Die Fahrt kam trotz diverser Startschwierigkeiten bei allen Teilnehmern sehr gut an, so dass weitere Ausflüge folgen werden. Der Dank des UFCs geht an die beteiligten Trainer, die den jungen Leuten nach langer Coronapause einen unvergesslichen Ausflugstag ermöglichten. (ms)

29. Meininger Radrennen und Schwarzwaelder CC-Cup

16 Jun, 21

Treppchenplatz für den UFC Ellingen bei den Schülerinnen U13

Ellingen. Die UFC-Radsportler*innen haben bei Mountainbike/CC und Rennrad erste Erfolge feiern dürfen. Rennleiter Gerhard Krügl und das gesamte Trainerteam freuen sich mit den jungen Radlerinnen, und trainieren weiter fleißig für die nächsten Herausforderungen.

Beim traditionellen Rennradrennen in Meiningen (Thüringen) durften sich die UFC-Radlerinnen über ein gutes Abschneiden freuen. Insgesamt gingen drei Mädels in den Kategorien U13w und U15w an den Start. Sofia Maurer wurde als beste UFC-Fahrerin zweite (20.02.1), mit 2 Sekunden Vorsprung vor der Drittplatzierten. Tijana Bodonj wurde mit 20:20.2 Fünfte. Es waren 13 Mädels am Start. Bei der U15 wurde Nynke Strauch 16.te (26:08.1), vor Thea Maria Reulein vom RCG (17.). In dieser Kategorie waren 20 Mädels am Start.

Beim Schwarzwälder CrossCountry-Cup in Hausach – zugleich Bundessichtungsrennen – nahm Kilian Krügl als U15-Lizenzfahrer für den UFC Ellingen und das EdS MTB-Team Nürnberg teil. Von 70 gemeldeten Startern belegte er einen respektablen 23. Rang. In der tags zuvor durchgeführten Slalomwertung belegte er einen sehr guten 8. Rang (von 79 gemeldeten Startern). Im CC-Rennen selbst hatte er einen guten Start, wurde dann aber im Rennverlauf durch Rückenprobleme zurückgeworfen und musste so einige Fahrer an sich vorbeiziehen lassen. Das sportliche Niveau war indes sehr hoch, was die Deklaration „Bundessichtungsrennen“ eindrucksvoll unterstreicht. Kilians Bruder Korbinian wurde übrigens 19.ter (von 27 Startern) bei der U11m.

Der UFC Ellingen 1992 e.V., Sparte Radsport, dankt den beiden Veranstaltern für zwei top Radsportevents, ein wichtiger Schritt zurück in die sportliche Normalität. Ein spezieller Dank geht wie immer an das engagierte Trainerteam für den tollen Einsatz für die Kinder und Jugendlichen.

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Radsportler*innen anlässlich einer CC-Trainingseinheit.
v.l.: Korbinian Krügl, Rennleiter Gerhard Krügl, Kilian Krügl, Nynke Strauch, Tijana Bodonj und Sofia Maurer.

50 Trainingsteilnehmer beim UFC-Radsport

09 Jun, 21

Pleinfeld. Am 9. Juni waren beim UFC-Radsport erstmalig 50 Sportlerinnen und Sportler gleichzeitig am Start. Das Radsporttraining erfreut sich nach dem Lockdown sehr großer Beliebtheit. Insbesondere die Gruppen U5, U7 und U9 werden sehr gut angenommen, aber auch U11 und U13 sind gut angefragt. Geradelt wird immer Mittwochs von 17 – 19 Uhr, an unterschiedlichen Orten, die Kinder nehmen die Abwechslung gerne an. Diesmal in Pleinfeld, nächste Woche in Treuchtlingen, eben immer da, wo es gute Trainingsmöglichkeiten gibt. Die Jugendgruppen am Donnerstag (ab 13 Jahren aufwärts) sind ebenfalls gut in die Saison gestartet. Wer mitradeln möchte, meldet sich am Besten per E-Mail unter info@ufc-radsport.de – eine zeitnahe Rückmeldung inkl. Zusendung des Hygienekonzepts ist selbstverständlich.