Bikepark-Spaß am Geißkopf

Von der U7 bis zur U17 – 32 Teilnehmer/innen am Start

Nach dem Lockdown starten die UFC-Radsportler nun auch gemeinsam in die Bikepark-Saison. Der erste Ausflug führte sie dabei nach Bischofsmais im Bayerischen Wald, auf den beliebten „Geißkopf“, der zu Deutschlands besten und größten Bikeparks zählt. Der von Trailbau-Legende Diddie Schneider angelegte Bikepark verfügt über sehr gute präparierte Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade und ist für Anfänger, Fortgeschrittene und Pros gleichermaßen ein Muss.
Um die Corona-Auflagen zu erfüllen, mussten alle Teilnehmer vor Fahrtbeginn einen Fragebogen ausfüllen. Die Versicherung, gesund zu sein, stand dabei an erster Stelle. Weiterhin wurden in den Kleinbussen und in sämtlichen Wartebereichen am Lift Communitymasken getragen. Das war auch bitter nötig, da der Einser-Sessel und der Schlepplift hoffnungslos überlastet waren. Aktuell entsteht eine neue 6er-Sesselbahn, die in absehbarer Zeit zur Lösung des Problems beitragen wird. Auf den Abfahrten selbst war trotz des großen Andrangs genug Platz, Mindestabstände konnten hier problemlos eingehalten werden.
Während für die jüngeren Teilnehmer ein Fahrtechnikkurs angeboten wurde, standen ab der U11 die Verbesserung der Bikepark-typischen Fahrtechniken auf dem Programm. Die Jugend gestaltete ihr eigenes Programm und tobte sich auf den neuen Enduro-Abfahrten, auf der Northshore-lastigen „Evil-Eye“ und auf der Downhill-Abfahrt aus. Wenngleich der Flow-Country-Trail allen gleichermaßen zusagte – dieser Trail ist einfach sensationell gut gebaut und präpariert. Auch die Jumpline im unteren Bereich des Bikeparks stand wieder hoch im Kurs – hier entstand auch so manche spektakuläre Aufnahme.
Der Dank der Spartenleitung geht an das tolle Trainer- und Betreuerteam. Ohne die zahlreichen Helfer wäre es nicht möglich gewesen, so vielen Kindern und Jugendlichen diesen Ausflug anbieten zu können.